Diese Website verwendet Cookies zur Profilerstellung, die auch von Dritten stammen. Für weitere Informationen hier klicken. Wenn Sie diese Meldung schliessen oder die Website weiter benutzen, genehmigen Sie den Einsatz von Cookies.

Bigi Stefano

Der 1974 geborene Stefano Bigi ist zwischen Italien und Frankreich aufgewachsen und hat aus dieser doppelten Staatsangehörigkeit eine aufgeschlossene kulturelle Bildung und einen ausgeprägten Sinn für das Schöne mitgenommen.
Nach Abschluss seines Studiums am Liceo Artistico machte er seine ersten Schritte in der Welt des Webdesigns und eröffnete dann sein eigenes Unternehmen, in dem er begann, Sofas, dekorative Objekte und vor allem Stühle (seine Leidenschaft!) zu entwerfen.
Eine natürliche Neigung, die zum Beruf wurde: 2015 zog er nach Mailand und eröffnete sein eigenes Studio: Stefano Bigi Design Studio.
  • Leuchten Ashaa

  • Leuchten Filo Rosso

  • Leuchten Staar

Borgonovo Pinuccio

Designer

Geboren in Giussano (MI) am 25. September 1956. Nach seiner Ausbildung am Staatlichen Institut für Kunst von Cantù (Istituto Statale d’Arte di Cantù) sammelt er signifikante Erfahrungen im Projektcenter einer der bedeutendsten Einrichtungsfabriken, wo er gründliche Kenntnisse über Materialien erlangt, über ihre technische Anwendung, über Produktionstechniken und die mit der industriellen Planung verbundenen Problematiken.
1987 beginnt er als Freiberufler zu arbeiten und wird Berater einiger großer Einrichtungsfirmen. Aus der Zusammenarbeit mit den Forschungs- und Entwicklungszentren und den Designern entstehen Produkte von internationalem Erfolg.
1992 fängt er eine intensive Zusammenarbeit mit einem anderen renommieten Betrieb an, für den er eine komplette Einrichtungskollektion entwirft, die auf innovativen Konzepten basiert. Besagte Konzepte ermöglichen unter anderen die Enwicklung des ersten zusammenstellbaren Möbelstücks mit finiten Mehrzweckelementen, das auf dem Markt erschienen ist.
2001 entwickelt er ein neues Wohnkonzept. Die Raumeinteilung basiert auf der Wechselwirkung von Produkten mit einem ausgeprägt technischen Charakter: ein modulares zusammenstellbares System, eine Tischkollektion (die für den Compasso d’Oro 2005 (Goldenen Zirkel) vorgeschlagen wurde), ein Programm/System zum Schließen und Aufteilen von Räumen (Türen, Schiebe- und Trennwände).
Für einige Firmen kümmert er sich nicht nur um den Entwurf und die industrielle Planung der Produkte, sondern auch um die künstlerische Leitung und um die Koordinierung der Imagestrategien.
  • Stuhl Briscola

  • Tagesmöbel Peak

  • Tagesmöbel Ski

Colombo Carlo

Architect & Designer

1967 in Carimate (CO) geboren, schließt er an der Technischen Hochschule Mailand 1993 sein Architekturstudium ab.
Anschließend eröffnet er ein Büro, das hauptsächlisch im Bereich der Planung arbeitet.
r realisiert zahlreiche Arbeiten zur Sanierung von Sozial- und Privatwohnungen.
Er arbeitet mit diversen Produktionsbetrieben im Bereich Einrichtung, Beleuchtungstechnik und Geschenkartikel zusammen.
Er hält Unterrichtsstunden über Industrial Packaging an der Fakultät für Architektur an der Technischen Hochschule Mailand ab, wo er Assistent am Lehrstuhl für Innenausstattung ist. Als italienisches Mitglied hält er Konferenzen über Industriedesign in Italien, Israel, Griechenland, Portugal, Slowenien, der Ukraine, Australien und England ab.
Seine Projekte wurden in Museen für angewandte Kunst und in Gallerien für zeitgenössische Kunst in Paris, Bremen und Köln ausgestellt.
  • Bücherregale CCLight

  • Leuchten Softwing

Karalyus Volodymyr

Volodymyr Karalyus wird 1984 in Lwiw (Ukraine, deutsch Lemberg) geboren, wo er sein Studium im Bereich Industriedesign und Interior Design im Jahr 2007 abschließt. Seit jeher fasziniert ihn Architektur und bereits während seines Studiums beginnt er bei lokalen Innenausstattungsfirmen als Innenarchitekt und Produktdesigner zu arbeiten. Heute hat er seine eigene Agentur und arbeitet mit bedeutenden Einrichtungs- und Innenausstattungsfirmen zusammen. Er hat außerdem an zahlreichen Designausstellungen und –Wettbewerben in ganz Europa teilgenommen.
  • Tische Balloon

Lo Scalzo Moscheri Daniele

Daniele Lo Scalzo Moscheri, geboren 1963, kann auf dreißig Jahre Erfahrung und eine Reihe von Kooperationen mit den renommiertesten Unternehmen der Branche zurückblicken, die ihn zu einer maßgeblichen Stimme in der italienischen Designszene gemacht haben.
Mit seinem 1996 in Mailand eröffneten Studio führt er Projekte durch, die von Architektur bis zu Produktdesign, von Grafik bis zu Art Direction reichen. Dabei verfolgt er einen Ansatz, der sich an der reichen italienischen Tradition orientiert, indem er Stil und hochwertige Handwerkskunst mit seiner eigenen eleganten und anspruchsvollen Note verbindet.
  • Leuchten Grace

Nunziati Matteo

Architect & Designer

Matteo Nunziati eröffnet im Jahr 2000 sein Studio in Mailand.
Das Studio Nunziati ist im Bereich Innenarchitektur und Design tätig und arbeitet mit bedeutenden Firmen aus der Möbel-, Beleuchtungs- und Geschenkartikelbranche zusammen.
Matteo Nunziati hat diverse angesehene Design Preise gewonnen, unter den letzten sind zu nennen: der Good Design Award 2011 Chicago USA, der Wallpaper Design Award 2011 Vereinigtes Königreich, der Cityscape Award 2013 Saudi Arabien.
Er hat sich in der Planung von Luxus Hotels, Wellness Centern, SPA's und Wohnprojekten spezialisiert.
Er hat abgeschlossene und laufende Projekte in Italien, in der Schweiz, in Polen, den Vereinten Arabischen Emiraten, Katar, Saudi Arabien, Kuwait, den Malediven und China.
Er entwirft außerdem Ausstattungen für Ausstellungen, Events und Messen.
Seit dem Jahr 2004 unterrichtet er an Design Instituten und Schulen: - er leitet den Workshop des Schnellkurses “Hotel Design” bei der Domus Academy - er ist “Project Leader” immer bei der Domus Academy im Rahmen des Masters of Interior Design (Ausgabe 2005, Ausgabe 2006) - er arbeitet mit dem Department of Industrial Design/ Graduate Institute of Innovation and Design, National Taipei University of Technology di Taipei, Taiwan, zusammen.
Im Jahr 2005 arbeitet er mit der kreativen Fakultät, dem IDI Interior Design Institute von Mailand zusammen.
2006 nimmt er an der Ausstellung “50+2y Italian design” im National Art Museum of China in Peking teil, er gehört zur Auswahl der repräsentativsten internationalen Designer von1954 bis 2006.
Immer im Jahr 2006 nimmt er in China in der Stadt Shenzen an der “Brand and Designers China Iniziative 2006” teil, einer Serie an Konferenzen, die von Shenzen Sphinx Culture and Communication, dem China Council for the Promotion of International Trade Shenzen Sub-council (CCPIT) und der Shenzen Media Group organisiert wird.
Seit dem Jahr 2007 organisiert er einige Events auf den Fachmessen “Abitare il Tempo” in Verona (Italien), “Mipim” Cannes (Frankreich), “Cityscape” (Dubai), “Salone Internazionale del Mobile” Mailand (Italien).
Seit dem Jahr 2007 unterrichtet er beim Kurs “Interior Design for Hotels” an der Domus Acadamy in Mailand in Zusammenarbeit mit der Universität “University of the Arts London Central Saint Martins”.
2011 hat er die Unterrichtsstunde “The way of work of an italian leading design office” an der Universität “tshinghua university Shenzhen” in Shenzhen in China in Zusammenarbeit mit der Domus Academy von Mailand abgehalten.
Seit 2008 wird er als Design Fachmann zur Teilnahme an internationalen Konferenzen eingeladen, die anlässlich bedeutender Messen stattfinden: “MIPIM” Cannes – France, “Eire” Milan-Italy, “European SPA Summit” Paris-France, “Sia Guest” Rimini-Italy.
Seit 2009 nimmt er an angesehenen Konferenzen teil, die vom Verband “Federlegno Arredo” in Zusammenarbeit mit dem ICE (Institut für Außenhandel) und der Italienischen Regierung organisiert werden um Italienisches Design weltweit zu präsentieren (Katar, Libanon, Ägypten und Kuwait, Saudi Arabien, Lettland, Estland, Schweiz, etc.).
Seine Projekte wurden in den größten italienischen und internationalen Design Zeitschriften veröffentlicht.
  • Leuchten Arno

  • Stuhl Arno

  • Bücherregale Babele

  • Schreibtische Continuum

  • Spiegel Saturno

  • Stuhl Tekton

Toner

Toner Architects ist ein multidisziplinäres Designbüro mit Sitz in Istanbul. Seit dem Jahr 2000 erstreckt sich seine Arbeit auf alle Bereiche des Designs: vom Gastgewerbe bis zum Einzelhandel, von Wohngebäuden bis zu Büros, mit einer Liste von lokalen und internationalen Kunden, die seinen Ruf im Bereich des High-End-Designs gefestigt hat.
Jedes Projekt beginnt mit dem Respekt und der Berücksichtigung der Vision des Kunden, wobei jedem Detail höchste Aufmerksamkeit geschenkt wird: von der Wahl der Materialien bis zur Beleuchtung, von der Akustik bis zum Mobiliar.
Im Jahr 2013 arbeitete das Studio mit Natevo zusammen, indem es die Kara-Serie für die Marke entwarf und eine Musterwohnung im Citylife-Komplex in Mailand einrichtete.
  • Tagesmöbel Kara

Viscardi Ilenia

Architect & Designer

In der Brianza, im Herzen einer der wichtigsten italienischen Möbeldistrikte geboren, entwickelte Ilenia Viscardi sofort ein klares Interesse für die Welt des Designs und der Architektur und erbte vom Familienbetrieb fundiertes Wissen über Holz und die Kunst des Tischlerhandwerks.
Nach ihrem Abschluss an der Technischen Hochschule Mailand begann sie als leitende Innenarchitektin mit weltberühmten Architekturbüros an großen Projekten zu arbeiten.
Sie arbeitete in Italien und im Ausland - hauptsächlich in Moskau, St. Petersburg, Bukarest, Astana, Almaty, Dubai und London – und zwar an Projekten für Luxuswohnungen, Geschäftsräume, Hotels und Apartmenthotels.
Im Bereich des Produktdesigns entwirft sie sowohl für führende Marken der Branche als auch individuell gestaltete Projekte direkt für den Kunden.
Außerdem arbeitet sie mit verschiedenen Unternehmen als Stylistin und Art Director zusammen und entwirft und leitet Ausstattungen, Ausstellungsflächen und Showrooms.
Sie liebt es, jedes Projekt mit Präzision in Angriff zu nehmen, wobei sie sowohl den architektonischen als auch den dekorativen Aspekten die gleiche Aufmerksamkeit schenkt und jedes Detail als mögliche und wertvolle Inspirationsquelle betrachtet, um ein Ambiente und Szenerien zu schaffen, in denen sich der Kunde voll und ganz wiedererkennen kann.
  • Leuchten Alba

  • Tischchen Atollo

  • Nachttische Chiaro di Luna

  • Leuchten Rugiada